Baumpflege

Baumpflegearbeiten mittels Seiltechnik

Baumkronenschnitt

Ausladende Baumkronen gefährden (zum Beispiel bei Sturm) Menschen, Gebäude, Fahrzeuge, Straßenlaternen oder Oberleitungen, nehmen eigenem oder fremdem Wohnraum das Licht und bedrängen außerdem andere Bäume und Sträucher.

Einige Baumarten bilden sehr dichte Kronen und sind deshalb anfällig für Parasiten. In solchen Fällen ist es nötig, die Krone in regelmäßigen zu verkleinern, zu verschmälern oder auszulichten.

Verkleinern der Baumkrone

Die Hauptäste werden rundum gleichmäßig gestutzt. Grundsätzlich werden Äste über einem abzweigenden Seitentrieb abgeschnitten, der Gärtner spricht vom Ableiten der Äste.

Verschmälern der Baumkrone

ist nichts Anderes als eine Spezialform des Verkleinerns, bei der man nicht vollständig rundum schneidet, sondern den Mitteltrieb und die oberen Seitentriebe stehen lässt.

Auslichten der Baumkrone

Um Pilzbefall vorzubeugen, werden im Innern der Baumkrone Äste und Zweige entfernt, die nach innen wachsen, zu dicht stehen oder sich kreuzen.

Totholzentfernung und Verkehrssicherheitsschnitt

Der Stadtraum bietet grundsätzlich keine optimalen Lebensbedingungen für Bäume. Ungünstige Standorte und Umweltbelastungen durch Straßenverkehr, Baumaßnahmen, Schadstoffeintrag begünstigen Baumerkrankungen unterschiedlichster Art. Um zu vermeiden, dass abgestorbene Baumteile eine Gefahr darstellen, ist es ratsam, diese zu entfernen. Herab brechende Äste stellen ein Verkehrsrisiko dar. Herausragende Äste gefährden Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer. Wurzeln zerstören Fuß- und Radwege und Straßen. Baumbesitzer sind gesetzlich verpflichtet, für die Verkehrssicherheit ihrer Bäume zu sorgen. 4,5 Meter über Straßen und 2,5 Meter über Gehwegen müssen grundsätzlich immer frei sein. Wir beraten Sie gern.

Baumfällungen und Spezialfällungen

Sind Bäume zu alt oder krank oder sollen neuen Plänen weichen, müssen sie gefällt werden. Städtische Standorte sind mitunter schwer zugänglich und die direkte Nachbarschaft des Baums zu Unterpflanzungen, Wintergärten, Dachrinnen usw. kann das Arbeiten mit Hebebühnen unmöglich machen. Wir führen Baumfällungen und Spezialfällungen an schwer zugänglichen Orten aus. Mit Seilzugangstechnik schonen wir das direkte Umfeld (zum Beispiel vermeiden wir Bodenverdichtungen und lassen abgetragene Baumteile sanft einzeln am Seil herab) und das Budget, denn eine mit Klettertechnik zu Wege gebrachte Fällung ist um Einiges preiswerter als das Arbeiten mit Hebebühnen.